Ausgangslage

Ein erheblicher Teil der Ackerflächen in Sachsen wird konservierend, d. h. pfluglos bearbeitet. Damit wird bereits jetzt ein erheblicher Beitrag geleistet, um Boden­erosion zu vermeiden. In besonders erosions­gefährdeten Bereichen, wie Abfluss­bahnen und Steil­lagen wird dies jedoch nicht ausreichen, um Schäden durch Erosion zu vermeiden. Wo sind diese Bereiche und was könnten wirkungs­volle Maßnahmen zum Erosions­schutz sein? Fachdaten sind vorhanden, was fehlt ist eine Aufbereitung für die regional­planerische Ebene, damit Flächen­bewirtschafter, Gemeinden und Fach­planer eine gemeinsame Arbeits­grundlage haben. Anliegen der Raum­planung ist es dabei, neben dem Boden­schutz auch andere, damit berührte Belange u. a. der Siedlungs­entwicklung und der Gewässer­ökologie zu betrachten, um ein abgestimmtes Handeln zu ermöglichen.

Letzte Aktualisierung: 22. Mai 2013