Modellvorhaben Raumentwicklungs­strategien zum Klimawandel – Phase II

Sieben Regionen aus ganz Deutschland haben sich im Rahmen der Phase II des Modellvorhabens der Raum­ordnung „Raum­entwicklungs­strategien zum Klimawandel“ (KlimaMORO) mit verschiedenen „Bausteinen“ einer klimawandel­angepassten Raum­entwicklung und deren planerischer Umsetzung auseinandergesetzt. Zu ihnen gehörte die Region Oberes Elbtal/Osterzgebirge. Unter dem Titel „KLIMAfit“ konzentrierte sie sich auf die Themen:

Hochwasservorsorge
Wassererosion

Das Projekt hatte eine Laufzeit von November 2011 bis April 2013. KlimaMORO gehörte zum Forschungsprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Die Ergebnisse von KlimaMORO werden auf nebenstehenden Internetseiten präsentiert.

Projektfilm

Das Filmteam Tricast aus Wuppertal, das im Auftrag von BMVBS / BBSR u.a. die Ergebnisse von KlimaMORO verfilmt, drehte auch einen Kurzfilm über das Projekt Klimafit, der einen Überblick zu den beiden Themenfeldern Hochwasservorsorge und Schutz vor Wassererosion gibt.

Projektpartner

In KLIMAfit arbeiteten Akteure aus der Verwaltung, aus Institutionen der Regionalentwicklung und aus wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen.

Auch nach Abschluss des Projektes bleiben die aufgebauten Strukturen erhalten und setzen die Arbeit an den Themen Hochwasservorsorge und Wassererosion weiter fort. KLIMAfit hat sich verstetigt!

Organisation Klimafit

Externe Prozessbegleitung:

Nationale Forschungsassistenz:

Träger des Aktionsprogramms:

Portale und Links zu weiteren Projekten in Sachsen:

Abschlussveranstaltung

Am 25. September 2013 fand im Haus der Kirche in Dresden die Abschlussveranstaltung mit ca. 45 Teilnehmern statt. Nach der Begrüßung durch den Verbandsvorsitzenden Herrn Landrat Geisler wurde ein Filmbeitrag gezeigt, der im Rahmen des Projektes entstand. Anschließend wurden die Ergebnisse der beiden Themenschwerpunkte

  • „Hochwasservorsorge“
  • „Schutz vor Wassererosion“

vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmer waren sich einig, dass mit der Abschlussveranstaltung noch kein Schlussstrich gezogen werden kann, sondern die Auseinandersetzung mit den vorgestellten Themen weiter notwendig ist. Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen u. a. in die Fortschreibung des Regionalplanes einfließen.

Moderiert wurde die Veranstaltung durch das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung.

Downloads

 Programm
Präsentation Ergebnisse Hochwasservorsorge
Präsentation Ergebnisse Schutz vor Wassererosion

Logo KlimaMoro

Ergebnisflyer