Ergebnisse des 1. Beteiligungsverfahrens

Arbeitsgrundlage für die Erarbeitung des Regionalplanentwurfs bestätigt

Am 16. Oktober 2015 endete die Frist zur Abgabe einer Stellungnahme im Zuge des Beteiligungsverfahrens an der Ausarbeitung des Planentwurfs. Erwartungsgemäß stand vor allem bei Stellungnahmen von Bürgerinnen und Bürgern das Thema Windenergienutzung im Mittelpunkt der Auseinandersetzung.

Mittlerweile sind alle Stellungnahmen ausgewertet und es wurden entsprechende Schlussfolgerungen für die Erarbeitung des Regionalplanentwurfs gezogen. Diese sind im „Protokoll über das Beteiligungsverfahren nach § 6 Abs. 1 SächsLPlG i. V. mit § 9 ROG  zum Vorentwurf der 2. Gesamtfortschreibung des Regionalplans Oberes Elbtal/Osterzgebirge“ zusammengefasst. Nach intensiven Vorberatungen dazu im Planungsausschuss hat die Verbandsversammlung am 22.06.2016 dieses als eine wichtige Arbeitsgrundlage für den weiteren Planungsprozess bestätigt.

Protokoll über das Beteiligungsverfahren nach § 6 Abs. 1 SächsLPlG i. V. mit § 9 ROG zum Vorentwurf der 2. Gesamtfortschreibung des Regionalplans Oberes Elbtal/ Osterzgebirge (kurz: „Beteiligungsprotokoll“)
Hinweise zum Beteiligungsprotokoll

Anhang zum Teilkapitel 5.1.1 Windenergienutzung mit

Tabelle zu den harten und weichen Tabuzonen (Stand 06/2016)
Karten zu den harten und weichen Tabuzonen sowie zu den Potenzialflächen
(zip, 47 MB)
Hinweise zur verfahrensmäßigen Einordnung der Potenzialflächen

Wir danken allen, die sich mit ihren Anregungen, Hinweisen und sachlicher Kritik in das weitere Planverfahren eingebracht und damit einen wichtigen Beitrag für die inhaltliche Qualifizierung der Planung geleistet haben. Im Beteiligungsportal haben Sie nach wie vor die Möglichkeit, Ihre online abgegebenen Stellungnahmen sowie sämtliche Beteiligungsunterlagen einzusehen und herunterzuladen.

zurück zur 2. Gesamtfortschreibung